Home / Nutzen Sie unser Wissen / Sparsamer Umgang mit dem Wasser in Ihrem Betrieb durch intelligente Wiederverwendung

Sparsamer Umgang mit dem Wasser in Ihrem Betrieb durch intelligente Wiederverwendung

17.06.2021 14:52:33 Peter Hogervorst
Sparsamer Umgang mit dem Wasser in Ihrem Betrieb durch intelligente Wiederverwendung

Für Unternehmen in der Nahrungsmittelindustrie ist eins beim Produktionsprozess absolut unabdingbar: das Wasser! Im Zusammenhang mit dem nachhaltigen Unternehmertum ist es wichtig, kein Wasser zu vergeuden und es nach Möglichkeit wiederzuverwenden. Beispielsweise bei der Reinigung Ihrer Lastenträger.

In der Nahrungsmittelindustrie wird jeden Tag viel Wasser benötigt: zum Waschen der Produkte sowie zur Reinigung von Lastenträgern und Produktionsräumen. Aufgrund des hohen Wasserbedarfs und der Tatsache, dass das nachhaltige Unternehmertum für viele Betriebe an Bedeutung gewinnt, sind Investitionen zur Wassereinsparung heute schon lange keine Ausnahme mehr, sondern vielfach eher die Regel. Die Entwicklung geht glücklicherweise dahin, dass die Unternehmen damit zunehmend ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden!

Wassereinsparung durch Wiederverwendung

Eine elegante Möglichkeit für den sparsamen Umgang mit Wasser ist beispielsweise die Investition in ein industrielles Waschsystem zur Reinigung von Lastenträgern, wie beispielsweise Kisten. Es ist natürlich schade, wenn das zur (manuellen) Reinigung einer Kiste verwendete Wasser hinterher direkt in das Abwasser gelangt. Dieses Wasser eignet sich nämlich hervorragend zur Wiederverwendung beim Waschvorgang. Mit einem industriellen Waschsystem ist das überhaupt kein Problem. Dank der gut durchdachten Auslegung der Kistenwaschanlagen von Elpress mit dem Filtersystem und dem Kaskadensystem ist der sparsame Umgang mit dem Wasser gewährleistet.

Das Gegenstromprinzip im Kaskadenverfahren

Eine Kaskade ist ein Stufensystem, bei dem das Wasser von einer höheren Position zu einer tiefer gelegenen Position fließt. Somit gelangt bei der Kistenwaschanlage von Elpress das Frischwasser aus der Nachspülzone – wo die letzten Reste des Reinigungsmittels von der Kiste abgespült werden – in die Hauptwaschzone, wo es erneut genutzt wird. In gleicher Weise läuft auch das überschüssige Wasser aus dem Hauptwaschtank wieder in die Vorwaschzone zurück, wo sich dieses rückgeführte Wasser hervorragend zum Abspülen der groben Schmutzreste von den Kisten eignet.

Wasserregeneration mit einem Filtersystem

Um das Waschwasser möglichst lange wiederverwenden zu können, besitzen die Kistenwaschanlagen von Elpress ein entsprechendes Filtersystem. Je nach der Art der Verunreinigung und den verwendeten Lastenträgern wird ermittelt, welche spezifischen Schmutzfilter und welche Filtertechnik am besten geeignet sind. Eine stationäre Filterlade mit perforierter Platte eignet sich beispielsweise hervorragend für leichte Verunreinigungen. Bei Kisten mit hohem Verunreinigungsgrad ist ein rotierendes Filtersystem zu empfehlen. Rotierende Filter sind nämlich selbstreinigend; somit wird der Schmutz direkt und aktiv dem Waschvorgang entzogen, wodurch die manuelle Reinigung des Filters entfällt.

Kistenwaschanlage auf „Stand-by“

Um noch mehr Wasser einsparen zu können, ist der Nachspülabschnitt mit einem Sensor versehen. Dieser Sensor registriert, ob tatsächlich Kisten vorhanden sind. Wenn während einer bestimmten (kurzen) Zeitspanne keine Kisten mehr im Nachspülabschnitt detektiert werden, wird die Wasserzufuhr zum Nachspülabschnitt automatisch geschlossen und auch die Pumpen werden auf „Stand-by“ geschaltet, um Energie zu sparen. Sobald wieder neue Kisten erscheinen, wird das System automatisch wieder aktiviert.

Weitere Informationen

Möchten Sie mehr über die industriellen Waschsysteme von Elpress erfahren? In diesem Fall kontaktieren Sie uns bitte gern unverbindlich. Unsere Spezialisten beraten Sie gern!


Advice hoses