Home / Nutzen Sie unser Wissen / Die richtige Einrichtung für eine gute persönliche Hygiene im Gartenbau

Die richtige Einrichtung für eine gute persönliche Hygiene im Gartenbau

09.04.2020 10:49:05 Wout Spanjers
Die richtige Einrichtung für eine gute persönliche Hygiene im Gartenbau

Um unerwünschte Bakterien, Viren und Pilze von Gewächshäusern fernzuhalten, ist eine gute persönliche Hygiene natürlich sehr wichtig. Durch eine sinnvolle Einrichtung des Raums für die persönliche Hygiene am Eingang des Gewächshauses gehen die Mitarbeiter von selbst auf die richtige Weise hiermit um.

Wenn Ihre Mitarbeiter das Gewächshaus betreten, sollten sie natürlich keine Bakterien, Viren und Pilze einschleppen, die die Kulturen gefährden können. Um dies sicherzustellen, gibt es bezüglich der Hygiene bestimmte Vorschriften. Damit jede Person, die das Gewächshaus betritt, das korrekte Protokoll einhält, sollte die Einrichtung des Raums für die persönliche Hygiene sorgfältig geplant werden. Hier wechseln die Mitarbeiter ihre Schuhe und eventuell ihre Kleidung und hier waschen und desinfizieren sie ihre Hände und Schuhsohlen.

Verschmutzt versus sauber

Es ist wichtig, dass die draußen getragenen Schuhe von den Arbeitsschuhen, die im Gewächshaus getragen werden, getrennt gehalten werden. Dies kann erreicht werden, indem in dem Raum für die persönliche Hygiene eine „Schutzzone“ und eine „saubere Zone“ eingerichtet werden, die durch eine Bank, eine kleines Tor oder eine Tür voneinander getrennt sind. In der „Schmutzzone“ werden die draußen getragenen Schuhe ausgezogen und aufbewahrt. Anschließend werden in der sauberen Zone die Arbeitsschuhe angezogen. Bevor der Mitarbeiter das Gewächshaus betritt, geht er mit den Arbeitsschuhen durch ein Desinfektionsbad, sodass das Einschleppen von Bakterien, Viren und Pilzen verhindert wird.

Reinigen der Schuhe

Wenn der Mitarbeiter das Gewächshaus wieder verlässt, passiert er erneut die Hygienestation, um den sauberen Raum zu betreten. In der Hygienestation wird der Schmutz mit einem Sohlenreiniger mit Bürsten von den Schuhen entfernt, wobei die Bürsten mit Wasser, dem ein Reinigungsmittel zugesetzt wurde, und mit der geeigneten Konzentration an Desinfektionsmittel besprüht werden. Eine gründliche Desinfektion ist nicht erforderlich, weil sich keine Bakterien oder Viren an den Schuhen befinden können. Die Schuhe werden schließlich nur im Gewächshaus getragen.

In der sauberen Zone des Hygieneraums werden die Schuhe (oder Stiefel) nach dem Gebrauch in speziellen Stiefelgehängen angeordnet Hier werden die Schuhe von innen mit Luft getrocknet. Es ist auch möglich, die Schuhe in diesem Gehänge automatisch mit Ozon zu behandeln. Das Ozon tötet Bakterien, Viren und Pilze und neutralisiert Gerüche. Nachdem die Schuhe für den Innenbereich ordentlich abgestellt wurden, kann der Mitarbeiter die Schmutzzone wieder betreten und hier die draußen getragenen Schuhe anziehen. 

Hände waschen und desinfizieren

Wenn der Raum für die persönliche Hygiene mit einer SANICARE Hygienestation ausgestattet ist, ist der Mitarbeiter automatisch gezwungen, seine Hände zu waschen und zu reinigen, bevor er das Gewächshaus betreten kann. Das Desinfizieren der Hände erfolgt im Prinzip immer gleichzeitig mit dem Desinfizieren der Schuhsohlen,

Wenn keine komplette SANICARE Hygienestation gewählt wird – beispielsweise aus Kostengründen – empfiehlt es sich, den manuellen oder berührungslosen Seifenspender – vorzugsweise mit Drehsperre – ein paar Meter von den Reinigungsbecken entfernt anzuordnen. In der Zeit, die der Mitarbeiter benötigt, um sich vom Seifenspender zu den Reinigungsbecken zu begeben, kann die Handseife gut einwirken.

Unverbindliche Beratung

Da die Situation und das Platzangebot in jedem Unternehmen unterschiedlich sind, sollten die Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen genau geprüft werden. Elpress kann Sie diesbezüglich gezielt beraten. Möchten Sie Ihren Hygieneraum auch sinnvoll einrichten? Dann kontaktieren Sie uns gerne für eine unverbindliche Beratung.

Persönliche Beratung anfordern